Wir verwenden Cookies, um den Traffic auf unserer Website zu analysieren.

Neubau Intratuin, Nuenen (Niederlande) 2010

Da, wo früher die Möwen über den Abfallbergen von Nuenen kreisten, steht heute Intratuin. Zuerst wurde die Mülldeponie rekultiviert. So entstand ein grünes Landschaftsplateau auf dem der neue Intratuin majestätisch thront. Ein einzigartiger Standort, der einem „grünen“ Unternehmen wie Intratuin gut ansteht.

Wie ein Denkmal erhebt sich das hohe Mittelschiff mit seinem gewölbten Dach und den langen gläsernen Flanken. Verglichen mit den Ausmaßen vom Mittelteil des Baus sind die Eingangstüren mit Rücksicht auf die menschliche Dimension bescheiden gehalten. Dahinter liegt eine luftig angelegte Galerie verborgen.

Etwa 6.000 m² Ladenfläche verteilt sich auf kalte und warme Gewächshäuser. Wände aus Holz und Kletterpflanzen, die sich an den Säulen nach oben ranken, verleihen dem Innern eine vollends natürliche Ausstrahlung.

Das Intratuincafé ist großräumig angelegt und zentral gelegen bei den Treppen und dem Lift, die zur oberen Etage führen, wo auf 1.500 m² die Gartenmöbel ausgestellt sind.
Der Besuch bei Intratuin in Nuenen ist in jeder Hinsicht ein grünes Einkaufserlebnis.